797 – „Night of Light“ 2020

  • 22. Juni 2020

In mehr als vielen Städten wurden viele Tausend Eventlocations, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht angestrahlt.

Die „Night of Light“ wurde von der LK Aktiengesellschaft aus Essen ins Leben gerufen, die sich speziell an Unternehmen in der Veranstaltungswirtschaft gerichtet hat. Bei der Aktion sollten Akteure aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft mitmachen. Ziel der Aktion ist, von der Politik gesehen zu werden, „um die Branche der Veranstaltungswirtschaft vor einer massiven Insolvenzwelle zu schützen und somit den Erhalt von zahlreichen Arbeitsplätzen zu sichern“.

So, das war der offizielle Teil. Es gab nicht wirklich ein Programm und man musste sich über’s Internet orientieren. Also los – Ziele ausgesucht: Oberhausen Turbinenhalle (na ja) + Oberhausen Schloss (war prima gemacht) + Zollverein Essen Sanaa-Haus (eindrucksvoll – im Rhythmus des Herzschlages leuchtete das Licht auf) + Zollverein Essen Förderturm (immer wieder eine Augenweide). Auf Zollverein wurde auch eine digitale Uhr gezeigt mit der Dauer der Arbeitslosigkeit des Installateurs. Danach Rathaus Gladbeck – hab das rote Licht gesucht und nur 2 normale rote Lampen am Eingang gefunden (war nix). Danach war es dann zu spät (etwa 01:30 Uhr). Wollte eigentlich noch zum Theater nach Marl. War aber nicht sicher, ob dort das Licht schon aus war.

1 Comment on 797 – „Night of Light“ 2020

  • Johannes Grösbrink says:
    23. Juni 2020 at 18:22

    Eine gelungene Aktion. Ich war am Dortmunder U und in Waltrop, dort wurden sogar 6 Objekte illuminiert, was für do eine kleine Stadt sehr viele waren.
    Drücken wir die Daumen, dass es der Veranstaltungsbranche hilft! Ohne sie hätten auch wir Hobbyfotografen viel weniger zu tun.
    LG Johannes

Leave a reply

Fields marked with * are required

*