668 – Selbsthilfesiedlung Glückauf, Essen-Katernberg

  • 24. März 2019

Die Siedlung entstand im Nahraum der Zeche Zollverein erst nach dem 2. Weltkrieg zur Zeit des größten Wohnraummangels.

Bauland und Material stellte die Zeche Zollverein zur Verfügung. Die Siedler waren verpflichtet, einen gewissen Eigenanteil beim Bau zu leisten sowie in den Einliegerwohnungen im Dachgeschoss weitere Bergbauangehörige aufzunehmen. Insgesamt wurden in vier Bauabschnitten 282 Wohnungen errichtet. Als Rahmen wurde vorgegeben eingeschossige Zweifamilienhäuser mit steilem Satteldach. Die Gückauf-Siedlung gehört zu den schönsten Siedlungen in Essen.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*