623 – Schurenbachhalde, Essen

  • 2. September 2018

Die Schurenbachhalde ist zwar nur rund 50 m hoch, hat aber eine gewaltige Ausdehnung.

Sie wurde von der Zeche Zollverein bis zur Stilllegung in 1986 zur Ablagerung von Bergematerial genutzt. Ab Mitte der 1990er Jahre wurde die Halde renaturiert und zum Landschaftsdenkmal umgebaut. Auf dem Scheitel der Halde findet sich in Mitten einer Mondlandschaft die als Landmarke 1998 aufgestellte, 15 m hohe Skulptur „Bramme für das Ruhrgebiet“ des amerikanischen Künstlers Richard Serra. Sie wiegt rund 67 Tonnen und ist nur 13,5 cm dick. Die Bramme ist weithin sichtbar und von ihr hat man eine tolle Aussicht fast über das ganze Ruhrgebiet hinweg.
Die Schurenbachhalde ist Teil der Route der Industriekultur und soll Teil der Internationalen Gartenausstellung 2027 werden.

1 Comment on 623 – Schurenbachhalde, Essen

  • Margret says:
    3. September 2018 at 09:59

    Wieder mal neue Eindrücke, hatte ich noch nie von gehört! Oder einen eurer früheren Beiträge verpasst?
    Danke für die tollen Bilder!
    LG

Leave a reply

Fields marked with * are required

*