583 – Siedlung Lohberg, Dinslaken

  • 25. Februar 2018

Nördlich von Dinslaken entstand ab etwa 1907 eine damals besondere Siedlung für die Arbeiter der Zeche Lohberg,

Gegen 1920 gab es dort 918 Häuser mit 1334 Wohnungen und die dazu passende Infrastruktur, wie Schulen, Kindergärten, Geschäfte und Handwerksbetriebe. Es wurden in großen Innenhöfen Nutzgärten zur Eigenversorgung angelegt. Für die unverheirateten Arbeiter wurde ein mehrgeschossiges „Ledigenheim“ (Bullenkloster genannt) errichtet.
Heute ist die Siedlung aufgrund ihrer Struktur zwar immer noch beeindruckend, hat aber fast völlig ihren Glanz verloren. Wir glauben, dass wir noch nie so viele Mülltonnen in allen möglichen Kitschfarben vor den Häusern gesehen haben. Meist standen sie recht wahllos herum. Leider gab es auch viel Müll in den Vorgärten, auch Sperrmüll. Eigentlich haben wir bisher fast nur gepflegtere Siedlungen gesehen.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*