483 – Westruper Heide, Haltern

  • 25. August 2016

Was muss man tun, um die größte Zwergstrauchheidelandschaft in NRW für sich alleine zu haben und in voller Blüte zu erleben?

Also, man nehme sich einen Wochentag, Ende August, früher Nachmittag, strahlend blauer Himmel, Temperaturen locker über 30°C (da traut sich keiner) und fährt nach Haltern. Es ist die Westruper Heide. Diese, bereits 1937 unter Naturschutz gestellte Dünenlandschaft, ist eigentlich gar nicht so groß – rund 90 ha. Wenn man rund 5 km läuft, hat man fast alles gesehen. Sie muss sich aber Dank seiner Schönheit nicht hinter anderen Heidelandschaften wie der Lüneburger Heide verstecken. Sie ist sogar viel kompakter. Man findet alle Erscheinungsformen der Heide auf wenigen km. Die Heide bietet zahlreichen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum. Verschlungene Sandwege zwischen großen Wacholdersträuchern und weite Heideflächen bieten Naturgenuss pur.

(wer eine Wolke sieht – hat gewonnen…)

2 Comments on 483 – Westruper Heide, Haltern

  • Monika says:
    31. Juli 2017 at 22:05

    Vielen Dank für die tollen Infos und insider Tipps für Naturfotografen 😉 30 Grad im Schatten und so 🙂 Die Westruper Heide steht dieses Jahr auch auf meinem Plan. Und da Du schreibst Ende August, dann passt das ja 🙂 Tolle Aufnahmen sind das übrigens!!!

  • Kurt H. Beck says:
    26. August 2016 at 10:46

    Hallo Dorsten,
    danke für die wunderbaren Heidebilder, ganz ohne das „Raubtier“
    Mensch. Es ist eine Freude!
    Kurt H. Beck München

Leave a reply

Fields marked with * are required

*