449 – Wildpferde im Merfelder Bruch

  • 26. März 2016

Im Merfelder Bruch (zwischen Borken und Dülmen, nur knapp 30 km nördlich von Dorsten) gibt es noch mehr als 300 Wildpferde.

Die Dülmener Wildpferde sind inzwischen die einzigen unter den Wildpferderassen, die immer in freier Wildbahn lebten und nicht die Nachkommen domestizierter Pferde sind. Sie sind eine ursprünglich aussehende Kleinpferderasse mit meist heller, brauner Färbung, einem Stockmaß von etwa 1,30 m und dem für Wildpferde typischen Aalstrich von der Mähne bis zum Schweif.
Sie leben in einem 3,6 km² großem Reservat und bleiben das ganze Jahr über sich selbst überlassen (nur bei viel Schnee wird zugefüttert).
Heute haben wir sie mal wieder besucht. Sie verlieren gerade ihr Winterfell…

Link zum: Wildpferdefang 2013 mit Video
Link zum: Wildpferdefang 2011 mit Video

1 Comment on 449 – Wildpferde im Merfelder Bruch

  • ralph und ute says:
    27. März 2016 at 13:36

    Das war definitiv die beste Idee den Sonntagsspaziergang auf Samstag zu verschieben. Wir haben das Spektakel des Zusammentreibens der Pferde schon einmal im Fernsehen gesehen und waren begeistert, dass es sowas noch bei uns gibt!
    Wie immer super gelungene Bilder !
    Aber vom Regen seid ihr wohl auch nicht verschont geblieben, wie die Wasserlöcher und Wiesen verra ten ! Schöne Ostern euch !

Leave a reply

Fields marked with * are required

*