423 – LippePolderPark, Dorsten

  • 12. Juli 2015

Ein Stadtpark auf Zeit – für 70 Tage.
Ein Landschaftskunstwerk ist durch Marion Taube mit vielfältiger Unterstützung entstanden inmitten von Dorsten, zwischen Lippe und Kanal. Sonst ist hier ein unscheinbarer Acker mit Mais bepflanzt, ein Platz, der kaum zur Kenntnis genommen wird. In 2015 wird daraus plötzlich ein Treffpunkt in einer entschleunigten Umgebung. Es gibt Blumen- und Kräutergärten, auch mit Kräutern, die heute kaum noch jemand kennt. Mitte im gemähten Feld entstand ein Holzpavillon in Form einer liegenden „8“. Dort gibt es ein einfaches, buntes, bürgernahes Kulturprogramm. Es gibt dafür auch einen neuen Begriff: „Poldering als Programmfluss“.


1 Comment on 423 – LippePolderPark, Dorsten

  • Margret says:
    12. Juli 2015 at 15:55

    Warum nur für e i n e n Sommer?? Das haben wir uns letzten Donnerstag an Ort und Stelle auch gefragt!!

Leave a reply

Fields marked with * are required

*