409 – Halde 22, Gladbeck

  • 3. April 2015

Die Halde 22 war lange Zeit die höchste der zugänglichen Bergehalden in der Gladbecker Haldenlandschaft.

Halde 22 hat ein kleines, zum Teil verschlungenes Wegenetz – ein Highlight ist sie aber nicht.  Der Orkan „Elia“ hat zu Pfingsten 2014 seine Spuren gewaltig hinterlassen. Auf dem kleinen Gipfel hat man einen guten Rundumblick, auch auf die anderen Halden der Gladbecker Alpen. Man sieht auch den Tetraeder in Bottrop und Nordstern in Gelsenkirchen, sowie die Bergehalden Rungenberg, Oberscholven und Schurenbach.
Wir sind versehentlich hier gelandet, weil wir den Zugang zu einer anderen Halde verpasst haben. Den finden wir dann sicher später noch einmal.

(Übrigens: Mit einem Klick auf die roten oder grünen Start-/ Endemarker in der Karte könnt Ihr die Daten unseres Weges nachlesen)

Leave a reply

Fields marked with * are required

*