407 – Siedlung Altenhof II, Essen

  • 22. März 2015

Die Siedlung Altenhof II war die Fortsetzung eines Grundgedankens von Friedrich Alfred Krupp

– nämlich seinen Arbeitern ein gemeinsames Zuhause zu geben, in einem eigenen Stadtteil. Während andere Krupp-Arbeitersiedlungen durch eine strenge Geradlinigkeit gekennzeichnet sind, ist diese im Altenhof zugunsten einer Anpassung an das hügelige Gelände aufgegeben.
Von 1907 bis etwa 1914 entstanden im ersten Bauabschnitt schön angelegte und abwechslungsreich gestaltete Steinhäuser. Robert Schmohl aus dem Kruppschen Baubüro war architektonisch federführend und griff die englische Gartenstadtbewegung in schlichterer Form als Vorbild auf. Hier gleicht in einem nicht gegliederten Straßenraum kaum ein Haus dem anderen. Die komplette Siedlung steht unter Denkmalschutz.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*