368 – vom Kleingarten über Zeche Carl Funke zum Baldeneysee

  • 3. August 2014

Erstaunlich – direkt am Baldeneysee!

Nach der Stilllegung des Bergwerks 1973 lag das Betriebsgelände zehn Jahre verwaist. Ab 1985 wurden alle Tagesanlagen abgebrochen mit Ausnahme des Fördergerüstes Schacht Carl Funke 1, das als Industriedenkmal erhalten bleibt. Nach der Renaturierung des Zechengeländes siedelte sich dort der Kleingartenverein Carl-Funke e.V. an. Das Industriedenkmal ist ebenso wie die 1900 bis 1901 errichtete Siedlung Carl Funke ein Teil der Route der Industriekultur.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*