366 – Tiergarten Schlosspark Raesfeld

  • 27. Juli 2014

Der an das Schloss angrenzende Tiergarten gehört zu den wenigen erhaltenen aus der Zeit der Renaissance.

Der Tiergarten ist eingebunden in das European Garden Heritage Network. Das etwa 100 Hektar große Gelände wurde seinerzeit zum Schutz vor Wildschweinen von einem etwa fünf Kilometer langen Wall mit aufgesetzten Palisaden eingefasst. Es war eine eigenartig angenehme Stimmung in der weiten Landschaft, die nichts mit den uns bekannten typischen Schlossgärten gemeinsam hat. Es gibt Buchenmischwälder, Nadelmischwälder, Weiden, kleinen Äckern und Heiden. Tiere haben wir außer Hunden und einigen Vögeln keine gesehen, aber das macht rein gar nichts. Es war ein wunderschöner, rund 6 km langer Spaziergang in der feucht-schwülen Luft.
Im Frühjahr 2005 wurde das Informations- und Besucherzentrum Tiergarten Schloss Raesfeld eröffnet. Der moderne Bau, nach einem Entwurf des Architekturbüros Farwick + Grote aus Ahaus, zeichnet sich durch eine Holzkonstruktion aus, die von einer gläsernen Fassade ummantelt wird.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*