243 – Haus Welbergen in Ochtrup

  • 21. April 2013

Haus Welbergen ist vielleicht eines der schönsten Geheimnisse des Münsterlandes.

Obwohl die alte Wasserburg nicht so bekannt ist wie andere Schlösser in Westfalen, ist sie jedoch nicht minder reizvoll und schön. Sie ist eingebettet in ein kleines Waldgebiet mit schönen Wegen und läd zu Spaziergängen ein.

Ein Gräftehof ist dort, wo jetzt Haus Welbergen steht,  zum ersten Mal bereits 1282 erwähnt. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde es zur Wasserburg ausgebaut. Die Anlage besteht aus einer Vor- und einer Hauptburg und ist von einem Gräftenring umgeben.
Der Besucher gelangt über eine Zugbrücke in den Wirtschaftshof der Vorburg, der vom Torhaus und den Wirtschaftsgebäuden und Stallungen auf der einen Seite und von einer Mauer mit runden Ecktürmchen und Kapelle auf der anderen Seite begrenzt wird.

 

Leave a reply

Fields marked with * are required

*