120 – Schloss Senden

  • 20. November 2011

Schloss Senden liegt am Fluss Stever, der den Wassergraben des Schlosses speist.

Das schlichte Herrenhaus stammt aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. Der hohe Dreistaffelgiebel ist das älteste erhaltene charakteristische Beispiel für die Giebelgestaltung vieler Burghäuser des Münsterlandes.

Die Anlage ist nicht besonders gepflegt und wirkt daher wenig attraktiv.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*