93 – Walhalla

  • 28. August 2011

In der Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf (unweit von Regensburg) werden seit 1842 bedeutende Germanen und Deutsche mit Marmorbüsten und Gedenktafeln geehrt. Sie ist damit die Ruhmeshalle der Deutschen.

Benannt ist sie nach Walhall, der Wohnstatt der tapfersten gefallenen Krieger in der germanischen Mythologie.

Jedermann kann eine zu ehrende Persönlichkeit aus der germanisch-deutschen Sprachfamilie frühestens 20 Jahre nach deren Tod vorschlagen und trägt dann gegebenenfalls die Kosten für die Anfertigung und Aufstellung der Büste. Über die Neuaufnahmen entscheidet der Bayerische Ministerrat. Da muss man sich schon gewaltig anstrengen.

Leave a reply

Fields marked with * are required

*